INSTANDHALTUNG UND PFLEGE EINES GLASES

Maschinell hergestelltes Glas ist sehr resistent und kann problemlos in der Spülmaschine gewaschen werden. Vermeiden Sie große Temperaturschwankungen, wie z.B. vom Kühlschrank direkt in den heißen Ofen.

Für Kristallglas:
Das Spülen per Hand wird empfohlen.
Spülen Sie die Gläser mit lauwarmem Seifenwasser ab.
Benutzen Sie einen sanften Schwamm.
Spülen Sie die Gläser mit Wasser der gleichen Temperatur ab.
Lassen Sie die Gläser abtropfen und trocknen Sie sie anschließend mit einem weichen Tuch ab. Achten Sie darauf, dass Sie gas Glas an der Kuppa halten und nicht am Stiel, weil dieser sonst abbrechen könnte.

Spülmaschine:
Kristall ist ein zerbrechliches Material und sensibel gegenüber thermischen oder mechanischen Schocks. Wenn die Gläser nur leicht verschmutz sind, wählen Sie den Kurzwaschgang bei moderaten Temperaturen, mit wenig Geschirrspülmittel.
Reinigen Sie idealerweise Artikel aus Kristall getrennt von Artikeln aus Metall, Silber Kupfer oder Aluminium, um Gelbschleier zu vermeiden.

Das Glas ist der Wasserhärte gegenüber empfindlich, wenn Sie hartes oder kalkhaltiges Wasser haben, können auf dem Glas weiße Ablagerungen auftreten. Diese können durch lauwarmes Wasser, dem einige Tropfen Essig oder Zitronensaft beigemischt wurden, leicht entfernt werden.

Wenn Ihr Wasser ist weich oder sauer (pH<6) ist, greift es die Oberfläche des Glases noch mehr an. Dieses kann sich leicht bläulich verfärben. Dieser Vorgang nennt sich Irisieren, im fortgeschrittenen Stadium nennt man dies Korrosion. Um dem vorzubeugen, sollten Sie Ihre Gläser von Hand waschen und längeren Kontakt mit Wasser vermeiden.

 

DIE WICHTIGSTEN FRAGEN

Fingerabdrücke oder Fettspuren: entfernen Sie die Spuren mit etwas Essig.

Vergoldungen: vermeiden Sie Reibung und Spülen in der Spülmaschine

Das Innere einer Vase reinigen: Wenn Sie mit einer Bürste nur schwerhineinkommen, geben Sie etwas grobkörniges Salz und etwas Wasser mit weißem Essig hinein und schwenken die Vase kräftig, um die dreckigen Ablagerungen von den Innenwänden zu entfernen.

Verschwommene Gläser mit einem Gelbfilme
nach dem Spülvorgang in der Maschine. Weniger Salz benutzen. Reinigen Sie das Produkt durch Reinigen Sie das Glas mit etwas mit Essig versetztem lauwarmen Wasser oder etwas Klarspüler.

In neuem Glanz erstrahlen lassen: hierfür gibt es mehrere einfache Techniken, die nicht zu Korrosion führen, aus Kartoffeln, Kaffeesatz und weißem Essig. Für Kristallvasen: füllen Sie die Vase mit Kartoffelschalen und geben Sie Wasser dazu. Lassen Sie die Mischung vier Tage lang einwirken und spülen Sie die Vase anschließend aus. Reiben Sie die Außenseite des Gefäßes ebenfalls mit einer rohen Kartoffelhälfte ab und spülen es anschließend ab. Geben Sie Kaffeesatz in das Gefäß und lassen ihn mindestens zwei Stunden lang einwirken und spülen es anschließend mit Essigwasser aus. Reiben Sie es nun mit einem trockenen, weichen Tuch ab, um es wieder zum Strahlen zu bringen.

Kalkablagerungen: Geben Sie eine Mischung in das Gefäß, die aus gleichen Teilen aus weißem Essig und heißem Wasser besteht. Lassen Sie die Mischung über Nacht einwirken.
Alternativ können Sie auch gesalzenen Zitronensaft hineingeben. Gut schütteln und über Nacht einwirken lassen.

Zusammensteckende Gläser: geben Sie in das obere Glas kaltes Wasser oder Eiswürfel, und tauchen das untere Glas in heißes Wasser.

Flaschenböden reinigen: geben Sie weißen Essig und eine Handvoll Reis in die Flasche. Kräftig schütteln. Ausgießen und mit heißem Wasser ausspülen.

 

Facebook Twitter